Förderverein für internationale Jugendbegegnung und Gedenkstättenarbeit in Dachau e.V.


Dachau, Bayern
Kategorien: Kategorie Menschenrechte Kategorie Jugendliche Kategorie Aufklärung 
Das sind wir

In Dachau errichteten die Nationalsozialisten 1933 eines der ersten Konzentrationslager in Deutschland. Bis 1945 starben weit über 30.000 Menschen in diesem KZ, das zu einer Schule des Mordens wurde. "Nie wieder!", das ist die Botschaft, die heute von diesem Ort ausgeht. Die KZ-Gedenkstätte Dachau erinnert an die Leiden der Opfer und ist zugleichein Lernort für Gegenwart und Zukunft.

Der Förderverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Erinnerung an das Geschehen im KZ Dachau und die über 200.000 dorthin verschleppten Menschen aus über zwanzig Ländern wachzuhalten. Und will damit beitragen, dass Dachau zum Lernort für Gegenwart und Zukunft wird.

1984 wurde der Förderverein von engagierten BürgerInnen gegründet, um in Dachau eine internationale Jugendbegegnungsstätte durchzusetzen. Diese Begegnungsstätte ist inzwischen in Form des Jugendgästehauses Wirklichkeit geworden. Die Aufgaben des Fördervereins in der Erinnerungsarbeit sind jedoch nicht weniger geworden.

Das machen wir

Pädagogische Angebote
Wir begleiten Gruppen durch die KZ-Gedenkstätte Dachau und verknüpfen dabei historisches Wissen mit den Erfahrungs- und Erinnerungsberichten von Überlebenden an diesem Ort. Bei
unseren Führungen durch die Gedenkstätte versuchen wir, möglichst intensiv auf die Bedürfnisse und Interessen der Gruppe einzugehen. Wir bieten auch fremdsprachige Führungen durch die Gedenkstätte an (englisch, französisch, italienisch, spanisch, hebräisch, polnisch, tschechisch).

Hilfe für ehemalige Häftlinge
Wir unterstützen ehemalige Häftlinge des KZ-Dachau durch humanitäre Hilfsleistungen und setzen uns in der Öffentlichkeit für eine angemessene Entschädigung dieser Personengruppen ein. Alljährlich zum Tag der Befreiung laden wir außerdem Überlebende des KZ-Dachau aus der ehemaligen Sowjetunion zu einem Besuch nach Dachau ein.

Internationale Jugendbegegnung Dachau
Mit fünf weiteren Trägern organisieren wir die alljährliche Internationale Jugendbegegnung in Dachau.

Ehemaliger "SS-Schießplatz Hebertshausen"
Jahrelang bemühte sich der Förderverein um eine angemessene Gestaltung des Gedenkorts "Ehemaliger SS-Schießplatz Hebertshausen". Alljährlich findet hier am 22. Juni eine Gedenkfeier statt.

Für eine Zeit Dachauer ...
Zwölf Männer und Frauen, aus zwölf verschiedenen Ländern und einer Verbindung: Sie alle wurden in das KZ Dachau verschleppt und wurden so „... für eine Zeit Dachauer“. Der Förderverein widmete elf Männern und einer Frau, stellvertretend für die über 200.000 Häftlinge, die zwischen 1933 und 1945 im KZ Dachau inhaftiert wurden, eine Ausstellung.

Gedächtnisbuch
Zusammen mit anderen Organisationen betreuen wir das Gedächtnisbuch für ehemalige Häftlinge des KZ Dachaus.

Das brauchen wir

  • Spenden
  • Förderer


Hier findest Du uns

Förderverein für internationale Jugendbegegnung und Gedenkstättenarbeit in Dachau e.V.
Zur Alten Schießstatt 1

85221 Dachau

Ansprechpartner
Ulrike Mascher

E-Mail: info@jugendbegegnung-dachau.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um gro&e Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von Förderverein für internationale Jugendbegegnung und Gedenkstättenarbeit in Dachau e.V. aus Dachau


Förderverein für internationale Jugendbegegnung und Gedenkstättenarbeit in Dachau e.V.
Ansprechpartner:
Ulrike Mascher

Zur Alten Schießstatt 1

85221 Dachau

Mail:
info@jugendbegegnung-dachau.de
Webseite:
Spendenquittung: keine Angabe
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren