Refugium Flüchtlingshilfe e.V.


Braunschweig, Niedersachsen
Kategorien: Kategorie Integration Kategorie Menschenrechte Kategorie Aufklärung 
Das sind wir

Der Flüchtlingshilfe e.V. Braunschweig besteht als gemeinnützige Einrichtung und selbständiger Träger der Flüchtlingssozialarbeit seit 1986.

Der Verein versteht sich als Lobby für Flüchtlinge in Deutschland. Die Flüchtlingshilfe unterhält in Braunschweig das Beratungsbüro “Refugium”, in der MigrantInnen und Flüchtlinge unabhängig ihrer Nationalität und ihres Aufenthaltstitels bei allen sie betreffenden Fragen wie Asylverfahren, Aufenthaltssicherung, Sozialleistungen etc. Unterstützung bekommen. Ein weiterer Schwerpunkt ist, seit Ende der 90er Jahre, die allgemeine Integrationsberatung für Migrantinnen und Migranten bzw. Deutsche ausländischer Herkunft.

Die Flüchtlingshilfe arbeitet in regionalen und landesweiten Netzwerken. Sie setzt sich in der Öffentlichkeit für die Belange von Flüchtlingen ein, beispielsweise in Form von Beteiligungen an und der eigenständigen Durchführung von Veranstaltungen, Podiumsdiskussionen, Festen, Arbeit mit Schulen und Fortbildungen.

Das machen wir

Flüchtlingsberatung
Eines der wichtigsten Arbeitsfelder des Flüchtlingshilfe e.V. ist die qualifizierte Beratung und Unterstützung von Flüchtlingen unabhängig ihrer Herkunft und ihres Aufenthaltstitels. Die Beratung findet an unten genannten Öffnungszeiten statt in Braunschweig bzw. im Landkreis Helmstedt statt.


Öffentlichkeitsarbeit
Neben der konkreten Beratungs- und Integrationsarbeit gehört die Öffentlichkeitsarbeit für Flüchtlinge und gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu den Hauptzielen des Vereins. Dementsprechend nimmt die Öffentlichkeitsarbeit eine zentrale Stellung in der Arbeit des Refugiums ein. Die Flüchtlingshilfe organisiert selbständig oder in Kooperation mit anderen Institutionen Informationsveranstaltungen über Flucht und Asyl. Wir sind auch gerne bereit, auf Einladung in Schulen, Vereinen und Gemeinden über unsere Arbeit und die Situation von Flüchtlingen zu berichten oder laden Einzelpersonen oder Gruppen in das Braunschweiger Beratungsbüro “Refugium” ein, um Interessierten Einblicke in unsere Arbeit vor Ort zu geben.



Projektarbeit und Fortbildungen
Einmal jährlich veranstaltet die Flüchtlingshilfe in Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung (EEB) und dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt (KDA) einen einwöchigen Bildungsurlaub zu aktuellen Fragestellungen aus dem Themenbereich “Flucht und Asyl” auf Norderney. Eigenständig oder gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern organisiert die Flüchtlingshilfe Bildungsangebote für Flüchtlinge (z.B. Rhetorikkurse), gibt nach Bedarf Sprachkurse für Flüchtlinge und Förderunterricht für ausländische Kinder.


Projektwoche für Schulen
Projektwoche “Ausländische Kulturen zum Anfassen – anfassen und mitmachen”

Die Projektwochen werden von der Schulleitung intensiv unterstützt. Sowohl die Klassenlehrer an den Schulen als auch die Eltern zeigen ein Bewusstsein für die Problematik von Migrantenkindern und deren Integrationsschwierigkeiten.

Ziel der Projektwoche
Im Vordergrund der Projektwoche steht die Förderung von interkultureller Verständigung durch Empathie, Konfliktfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Toleranz und Identitätsbalance. Zielsetzung ist Lernsituationen und Vermittlungsformen zu schaffen, die kognitive, affektive und soziale Lernprozesse integrieren und praktische Erfahrungsmöglichkeiten als auch Verhaltensänderungen zulassen.

Neben der Vermittlung von Orientierungswissen soll die Projektwoche Schülern Möglichkeiten bieten Handlungswissen über Erfahrungen auszubilden. Dabei soll die Begegnung mit außerschulischen Personen komplexe Lernsituationen für interkulturelle Handlungserfahrungen herstellen. Zudem zeigt die Projektwoche, dass “fremde” Kulturen der hiesigen gleichwertig sind und wir von ihnen lernen können. Dieses trägt nicht nur zum Abbau von Fremdenfeindlichkeit bei. Insbesondere wird damit das Zusammenleben vor Ort verbessert. Auch kann durch die Auseinandersetzung mit anderen Kulturen ein besseres Verstöändnis der Schülerinnen und Schüler für geografische und politische Zusammenhänge unterstützt werden.

Es wird bei der Durchführung der Projektwoche großer Wert darauf gelegt, dass sich Flüchtlinge und MigrantInnen selbst an der Ausgestaltung beteiligen und die Schülerinnen und Schüler sich damit im persönlichen Kontakt mit ihnen austauschen können.

Das brauchen wir

Spenden & Mitgliedschaft
Der Flüchtlingshilfe e.V. finanziert sich aus Zuschüssen der Stadt Braunschweig und des Landes Niedersachsen. Diese machen zusammen jedoch nur etwa drei Fünftel unseres Etats aus. Darüber hinaus sind wir zum Erhalt der Beratungsstelle auf weitere Unterstützung, insbesondere auf Spenden angewiesen.
Wenn Sie den Flüchtlingshilfe e.V. finanziell unterstützen wollen, können Sie das entweder über eine Mitgliedschaft tun oder durch eine Spende.


Mitgliedschaft
Die Flüchtlingshilfe lebt u.a. von ihren Mitgliedern. Wenn Sie Interesse an der Mitarbeit bei uns haben oder Mitglied werden möchten, nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Jede/r kann Mitglied der Flüchtlingshilfe werden. Der Mitgliedsbeitrag betragt mindestens 3,- EURO pro Monat. Eine Beitrittserklärung schicken wir Ihnen gern zu.


Mitmachen

Der Flüchtlingshilfe e.V. ist ein kleiner Verein. Mit nur drei hauptamtlichen MitarbeiterInnen allein sind die Flüchtlingsberatung, die Öffentlichkeitsarbeit, die Projekte und sonstigen Angebote wie Sprachkurse oder Förderunterricht und die Vernetzungsarbeit nicht zu leisten. Wir sind auf die Unterstützung von ehrenamtlichen Kräften und PraktikantInnen angewiesen.

Ehrenamtliche Mitarbeit
Ehrenamtliche Mitarbeit ist bei uns in vielen Bereichen möglich. Denkbar sind beispielsweise die Mitarbeit in der Beratungsstelle, Freizeitangebote, Sprachunterricht, Mitarbeit bei Öffentlichkeitsveranstaltungen usw.
Letztendlich hängt die inhaltliche Ausgestaltung von Ihren eigenen Vorstellungen, Interessen, Fähigkeiten und insbesondere von der Zeit, die Sie investieren wollen, ab.

Praktikum
Die Flüchtlingshilfe bietet seit Jahren die reichhaltig genutzte Möglichkeit, unterschiedliche Praktika zu absolvieren. Diese können Schulpraktika sein, Bestandteil eines Studiums oder Praxistätigkeit im Rahmen einer Berufspraktischen Weiterbildung.

Hier findest Du uns

Refugium Flüchtlingshilfe e.V.
Steinweg 5

38100 Braunschweig

Ansprechpartner
Herbert Erchinger

Tel: 0531 / 2 40 98 – 00
Fax: 0531 / 77 06 3

E-Mail: info@refugium-braunschweig.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um gro&e Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von Refugium Flüchtlingshilfe e.V. aus Braunschweig


Refugium Flüchtlingshilfe e.V.
Ansprechpartner:
Herbert Erchinger

Steinweg 5

38100 Braunschweig

Tel: 0531 / 2 40 98 – 00
Fax: 0531 / 77 06 3

Mail:
info@refugium-braunschweig.de
Webseite:
www.refugium-braunschweig.de
Spendenquittung: keine Angabe
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren