Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen – Frauen gegen Gewalt e.V.


Köln, Nordrhein-Westfalen
Kategorien: Kategorie Menschenrechte Kategorie Gewaltopfer 
Das sind wir

Der Kölner Notruf für vergewaltigte Frauen – Frauen gegen Gewalt e.V. wurde bereits 1978 auf Initiative einer Rechtsanwältin gegründet. Aktivistinnen des Frauenzentrums und des Frauenbuchladens unterstützten sie dabei und schnell fand sich eine Gruppe von Frauen zusammen, die sich in dem Projekt engagierten. 2013 ist der Notruf 35 Jahre alt und damit der dienstälteste bundesdeutsche Frauennotruf sowie eines der ältesten autonomen Kölner Frauenprojekte.

Beim Kölner Notruf engagieren sich aktiv derzeit 20 Frauen im Alter von 22 bis 62 Jahren. Es sind unterschiedliche Berufsgruppen und Erfahrungsbereiche vertreten. Die Mitarbeiterinnen leisten die Arbeit unbezahlt in ihrer Freizeit. Allen gemeinsam sind eine feministische Grundhaltung und das Bedürfnis, sich in Köln frauenpolitisch einzubringen.

Jede Frau engagiert sich in dem Bereich, in den sie Zeit und Energie investieren kann und möchte – und auch in dem zeitlichen Umfang, der zu ihrer Lebensplanung passt. Im Moment machen sechs Frauen Beratung. Weitere vier Frauen haben sich auf den Bereich Rechtsberatung bzw. Prozessvorbereitung/-begleitung spezialisiert.

Alle beteiligen sich nach Möglichkeit am großen Bereich der Öffentlichkeitsarbeit/Vernetzung und organisieren z.B. Aktionen, Veranstaltungen und Workshops, engagieren sich in Arbeitskreisen und kümmern sich um die Pressearbeit.

Im Jahr 2002 wurde die langjährige Arbeit mit dem Kölner Beginenpreis ausgezeichnet – in der Laudatio wurden v.a. die “neuen kreativen Wege, die Sie mit Ihrer kooperativen Öffentlichkeitsarbeit zum Thema Männergewalt gegen Frauen und Mädchen gefunden haben” hervorgehoben. Im Dezember 2006 bekam eine langjährige Mitarbeiterin – stellvertretend für alle engagierten Frauen – in Düsseldorf den Ehrenamtspreis “NRW Engagiert” des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen. Im September 2008 bekam der Notruf den Ehrenamtspreis der Stadt Köln und im März 2009 erhielt eine Mitarbeiterin den Ehrenpreis der Johanna-Loewenherz-Stiftung.



Das machen wir

  • Telefonische Beratung unter 0221 562035
    (Mo 17-19 Uhr und Do 10.30-12.30 Uhr, sonst AB mit Rückrufgarantie)
  • E-mail-Beratung unter mailbox@notruf-koeln.de
  • Kostenlose Rechtsberatung (Erstberatung) nach sexualisierter Gewalt durch qualifizierte Anwältinnen des Kölner Frauennotrufs auf Anfrage. Bitte unter 0221/562035 anrufen oder eine E-Mail anmailbox@notruf-koeln.de – wir leiten Sie dann weiter.
  • Persönliche Beratung nach Terminvereinbarung
  • Prozeßvorbereitung und -begleitung
  • Vermittlung von hilfreichen Adressen
    (TherapeutInnen, RechtsanwältInnen, ÄrztInnen…)
  • Begleitung zu Polizei, RechtsanwältInnen etc.
  • Angeleitete Selbsterfahrungsgruppen (aktuell: Stabilisierungsgruppe)
  • Selbstbehauptungs-Wochenenden
  • Unterstützung beim Aufbau von Selbsthilfegruppen
  • Informationsstände
Ziel unserer Beratungsarbeit ist es, Frauen zu unterstützen und ihnen zu helfen, mit der Erfahrung der Vergewaltigung zu leben. Wir wollen aufzeigen, dass Vergewaltigung nicht einigen wenigen ‘passiert’, sondern dass alle Frauen potentiell von Vergewaltigung bedroht sind.

Beratung bedeutet für uns auch Vermittlung hilfreicher Adressen und praktische Unterstützung bei Gängen zu AnwältInnen, Polizei, Gericht etc.
Unser Beratungsansatz ist parteilich-feministisch, das heißt u.a., dass bei unseren Gesprächen die Bedürfnisse der betroffenen Frau im Vordergrund stehen. Wir wollen sie zu nichts drängen. Persönliche Daten leiten wir auf keinen Fall weiter; jede Beratung verläuft streng vertraulich und auf Wunsch anonym. Die Beratungen sind für die Frauen kostenlos.


Das brauchen wir

Wie können Sie den Notruf unterstützen?
Da gibt es zum einen die Möglichkeit beim Notruf Mitglied zu werden.
Sie können uns aber auch folgendermaßen unterstützen:
  • eine PatInnenschaft übernehmen
  • Fördermitgied werden
  • oder spenden


Hier findest Du uns

Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen – Frauen gegen Gewalt e.V.
Fridolinstr. 14

50823 Köln

Ansprechpartner
Jennifer Hannig-Reiners

Tel: 0221 – 56 20 35
Fax: 0221 – 56 20 35

E-Mail: mailbox@notruf-koeln.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um gro&e Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen – Frauen gegen Gewalt e.V. aus Köln


Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen – Frauen gegen Gewalt e.V.
Ansprechpartner:
Jennifer Hannig-Reiners

Fridolinstr. 14

50823 Köln

Tel: 0221 – 56 20 35
Fax: 0221 – 56 20 35

Mail:
mailbox@notruf-koeln.de
Webseite:
www.notruf-koeln.de
Spendenquittung: keine Angabe
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren