Verband alleinerziehender Mütter und Väter, Ortsverband Frankfurt am Main e.V.


Frankfurt, Hessen
Kategorien: Kategorie Kinder Kategorie Seelsorge 
Das sind wir

Allein erziehend zu sein, ist in einer Stadt wie Frankfurt mit einer großen Anzahl von Einelternfamilien eigentlich keine Besonderheit und damit auch kein Makel mehr.

Das war in der Vergangenheit ganz anders. Noch in den fünfziger und sechziger Jahren schaltete sich bei der Geburt eines „unehelichen“ Kindes sofort das Jugendamt ein und übernahm die Amtsvormundschaft, egal ob die Mutter minder – oder volljährig war. Dies bedeutete in vielen Fällen Unterbringung in Pflegestellen und Heimen, so dass für Mutter und Kind gar kein gemeinsamer Alltag möglich war. Ausgrenzung und Isolation waren daher kennzeichnend für diese Lebenssituation.

1967 gründete die Lehrerin Luise Schöffel den Vorläufer des heutigen VAMV, den „Verband für ledige Mütter“. Damit begann der schwierige Marsch durch die Institutionen mit dem Ziel, die Benachteiligungen für Mütter und Kinder schrittweise abzubauen.

Dem Verband ist es (mit) zu verdanken, dass die Amtsvormundschaft 1970 für volljährige Mütter in eine Amtspflegschaft umgewandelt wurde. Die Amtsvormundschaft galt damit nur noch für minderjährige Mütter. Mitte der siebziger Jahre entstand auch die Landesverbandsstruktur. Der Name wurde in „Verband für alleinstehende Mütter und Väter“ (VAMV) geändert und der Mitgliederkreis entsprechend erweitert.

Zu Beginn der achtziger Jahre entstand das erste Grundsatzprogramm des VAMV, der zu diesem Zeitpunkt bereits bundesweit achttausend Mitglieder hatte. In den folgenden Jahren wurde sowohl die Arbeit mit anderen Fachverbänden in Deutschland ausgeweitet als auch die ersten internationalen Kooperationen angebahnt und vereinbart.

Die neunziger Jahre waren geprägt von der Integration der ostdeutschen Alleinerziehenden in den VAMV, die nach und nach Landesverbände gründeten. Zu Beginn des neuen Jahrtausends machte der VAMV vor allen Dingen wegen der aktiven Unterstützung einer Klage von Alleinerziehenden vor dem Bundesverfassungsgericht zur Steuerklasse II von sich reden und erhielt den Deutschen Kinderrechtspreis „ Blauer Elefant“. Die Einbeziehung von Migrant/innen in den Verband, das Umgangsrecht und die Forderung nach einer Kindergrundsicherung sind nur drei von vielen aktuellen Themen, die den Verband in den Folgejahren bewegten und noch bewegen.

Am 04. November 2012 feierte der Ortsverband Frankfurt sein 40-jähriges Jubiläum.

Das machen wir

Wir sind eine Mitgliedsorganisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Einelternfamilien rundum zu unterstützen, sei es auf politischer, öffentlicher, sozialer oder einfach nur persönlicher Ebene. Weiterführende Infos über den VAMV- wofür wir stehen und uns einsetzen – finden Sie bei unserem Bundesverband hier .

Wer sind wir ?
  • Wir sind viele: In Frankfurt gibt es etwa 15.000 alleinerziehende Eltern. Etwa jedes 4. Kind lebt zur Zeit in einer Einelternfamilie
  • Wir sind ledige, getrennt lebende, geschiedene, verwitwete Mütter und Väter, die mit ihren Kindern zusammenleben.
  • Wir verstehen uns als eine Lobby der Einelternfamilie. Im Ortsverband Frankfurt sind derzeit ca. 180 Mitglieder.

Wofür setzt sich der VAMV ein?
  • Der VAMV ist eine Mitgliedsorganisation, die auf der allgemeinen öffentlichen und politischen Ebene die Interessen der Einelternfamilien vertritt – von Alleinerziehenden für Alleinerziehende mit Alleinerziehenden.
  • Der VAMV ist der einzige anerkannte Familienverband für Einelternfamilien auf Bundesebene und hat in vielen Bundesländern sowohl Landesverbände als auch Ortsverbände.
  • Der VAMV will auch ein Forum für Alleinerziehende sein – Möglichkeiten des Kennenlernens, des Austausches von Erfahrungen und der gegenseitigen Unterstützung schaffen.
  • Der VAMV hat ein familienpolitisches Grundsatzprogramm, auf dessen Grundlage wir uns für die Verbesserung der materiellen, sozialen und gesellschaftspolitischen Situation der Einelternfamilien einsetzen.
  • Der Verband ist überparteilich, überkonfessionell und als gemeinnützig sowie förderungswürdig anerkannt. Wir sind Mitglied im Verband Der PARITÄTISCHE Hessen (DPWV) .


Das brauchen wir

Mitgliedschaft
Mitglied des Vereins kann jede natürliche und jede juristische Person werden, die seine Ziele fördert (s. a. Über uns >>Selbstverständnis).

Es gibt ordentliche und außerordentliche Mitglieder (Fördermitglieder). Die außerordentlichen Mitglieder haben kein Stimmrecht und können auch nicht in Ämter gewählt werden.

Den schriftlichen Antrag auf Aufnahme in den Verein nimmt der Vorstand gerne entgegen. Der Austritt eines Mitgliedes ist mit einer Frist von 3 Monaten zum Ende eines Quartals möglich und erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand.

Der “VAMV” versteht sich als Mit-Mach-Verein und begrüßt ausdrücklich ehrenamtliches Engagement.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt mindestens 5,00 € im Monat, der ermäßigte Beitrag auf Antrag (bei Bezug von ALG II, niedriger Rente oder Sozialgeld) 2,50 € im Monat. Der Beitrag wird halbjährlich eingezogen.


Ehrenamtliche Mitarbeit
Every little helps a bit!

Ein Verband wie der VAMV ist immer so bunt und vielfältig wie die Aktivitäten der (Mit)-GestalterInnen..

Ehrenamtliche VAMV-Aktivitäten sind z.B.

  • Vorstandsarbeit
  • aktive Mithilfe bei Veranstaltungen
  • Flohmärkte
  • Kontakte herstellen
  • Treffpunktarbeit
  • gute Ideen und Anregungen beitragen
  • Fähigkeiten wie EDV-Know-How oder Do-it-yourself-Qualitäten einbringen
  • Raumgestaltung
  • Wanderungen
  • Freizeiten


Hier findest Du uns

Verband alleinerziehender Mütter und Väter, Ortsverband Frankfurt am Main e.V.
Adalbertstr. 15-17

60486 Frankfurt

Ansprechpartner
Ursula Schoof-Camara

Tel: (069) 97981884
Fax: (069) 97981878

E-Mail: vamv_frankfurt@hotmail.com



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um gro&e Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von Verband alleinerziehender Mütter und Väter, Ortsverband Frankfurt am Main e.V. aus Frankfurt


Verband alleinerziehender Mütter und Väter, Ortsverband Frankfurt am Main e.V.
Ansprechpartner:
Ursula Schoof-Camara

Adalbertstr. 15-17

60486 Frankfurt

Tel: (069) 97981884
Fax: (069) 97981878

Mail:
vamv_frankfurt@hotmail.com
Webseite:
www.vamv-frankfurt.de
Spendenquittung: keine Angabe
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren