Stiftungen Bethel


Bielefeld, Nordrhein-Westfalen
Kategorien: Kategorie Gesundheit Kategorie Hospiz Kategorie Seelsorge Kategorie Familie 
Das sind wir

Anders als ein Hospiz für Erwachsene ist das Kinder- und Jugendhospiz Bethel nicht nur ein Ort der letzten Lebensphase. Die Mehrzahl der Kinder und Jugendlichen mit lebensverkürzenden Erkrankungen kommen gemeinsam mit ihren Familien hierher um zwischendurch Atem zu holen und neue Kräfte zu sammeln. Auf diese Weise werden die Angehörigen für einige Wochen im Jahr entlastet. Deshalb ist das Kinder- und Jugendhospiz Bethel als „Oase“ für die ganze Familie konzipiert. Ein Ort der Entspannung, des Austauschs, der Versorgung und der fachlichen Beratung.

Bundesweit gibt es derzeit elf Kinderhospize. Das Kinder- und Jugendhospiz Bethel ist ein wichtiger Knotenpunkt in einem Netzwerk von Leistungen, in dem Bethel die betroffenen Familien von der Betreuung zu Hause durch einen Palliativpflegedienst über die medizinische Begleitung in der Klinik bis zur stationären Versorgung unterstützt. Dabei profitieren die Betroffenen von einer großen Erfahrung in der Hospizarbeit: Bethel ist bereits in Berlin, Dortmund, Bielefeld und Leipzig jeweils mit einem Hospiz für Erwachsene vertreten.

Das machen wir

Wir sind da, wenn man uns braucht.
Lebensverkürzend erkrankten Kindern und ihre Familien einen möglichst unbeschwerten Aufenthalt zu ermöglichen, sehen wir als unsere zentrale Aufgabe. Deshalb stellen wir unseren Gästen im Kinder- und Jugendhospiz Bethel ein ganzheitliches Angebotsspektrum bereit, das auf ihre speziellen Bedürfnisse abgestimmt ist und alle Lebensbereiche einbezieht.


In guten Händen sein
Die häusliche Pflege eines lebensverkürzend erkrankten Kindes stellt Eltern und Angehörige oft über Jahre vor besondere psychische Herausforderungen. Deshalb haben sie im Kinder- und Jugendhospiz Bethel auf Wunsch die Möglichkeit, die Pflege ihres Kindes ganz oder teilweise an unsere Pflegekräfte abzugeben. So können sie Kraft schöpfen und Zeit für sich oder die Geschwister des erkrankten Kindes finden.

Die Pflege wird ausschließlich von erfahrenen, speziell geschulten Kräften übernommen und erfolgt im Sinne der Bezugspflege. Das heißt: jedem Kind ist eine Pflegekraft zugeordnet – auch bei wiederholtem Aufenthalt. Auf diese Weise wird der Aufbau eines persönlichen Vertrauensverhältnisses zwischen Kind und Pflegekraft unterstützt.

Die Pflegekräfte stehen in intensivem Austausch mit den Eltern, um individuell auf die Bedürfnisse der erkrankten Kinder eingehen zu können. Durch einen Palliativmediziner vor Ort ist außerdem rund um die Uhr eine professionelle palliativmedizinische Betreuung gewährleistet.


Den letzten Weg gestalten
Die letzten Tage eines lebensverkürzend erkrankten Kindes sind für Eltern und Angehörige besonders schwer. Den Sterbeprozess für alle Beteiligten so angenehm wie möglich zu gestalten, zählt zu den besonderen Aufgaben der Mitarbeiter. Sie hören zu, geben den jungen Patienten und ihren Familien Unterstützung, sorgen für ein würdevolles Umfeld und bleiben auch über den Verlust hinaus Ansprechpartner für die Familien.


Ankommen und wohlfühlen
Für Eltern und Geschwisterkinder steht im Kinder- und Jugendhospiz Bethel ein eigener, vom Pflegebereich räumlich getrennter Elternbereich im 1. Stock zur Verfügung.

Hier geben insgesamt 12 anspruchsvoll gestaltete Zimmer den Gästen die Möglichkeit, sich zurückzuziehen, Abstand zu gewinnen und neue Kraft zu schöpfen:
  • 10 komfortabel ausgestattete Doppelzimmer mit Bad.
  • 2 Einzelzimmer mit eigenem Bad, die über eine Tür mit einem Doppelzimmer verbunden sind – speziell für Kinder im Kindergarten- oder Grundschulalter.


Alle Zimmer verfügen über eine barrierefreie Ausstattung.

In der Unterbringung ist die komplette Verköstigung inbegriffen. Die Mahlzeiten werden in der hauseigenen Küche täglich frisch zubereitet und in der Regel gemeinsam im zentralen Speiseraum eingenommen.


Den Alltag hinter sich lassen
Neues entdecken und ausprobieren oder einfach gemeinsam spielen und Spaß haben: Ein breites Spektrum an Einzel- und Gruppenangeboten macht den Aufenthalt im Kinder- und Jugendhospiz Bethel zum angenehmen Erlebnis für Groß und Klein. Zum Beispiel:
  • Kunst- und Kreativangebote
  • Musikalische Angebote
  • Geschwisterbetreuung
  • Reiten
  • Shiatsu
  • Verschiedene Spiel- und Bewegungsangebote
  • Abendangebote
  • Entspannungsbad
  • Snoezelen
  • u.v.m.


Hinzu kommen der große Außenbereich mit Spielgeräten, Sportfläche und Grillplatz, der vor allem in den Sommermonaten häufig genutzt wird sowie die vielen Freizeitmöglichkeiten in der Umgebung. Dazu zählen das Betheler Kulturzentrum „Neue Schmiede“ mit Kultur- und Disko-Angeboten, aber auch die Dr. Oetker-Welt, die Sparrenburg und viele andere Sehenswürdigkeiten in der Region.


Sicher sein, dass alles getan wird
Alle therapeutischen Anwendungen wie Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie können im Kinder- und Jugendhospiz Bethel wie gewohnt fortgeführt werden. Ferner ist durch die Nähe zur Kinderklinik eine optimale medizinische Versorgung gewährleistet.

Zu den Besonderheiten im Kinder- und Jugendhospiz Bethel gehört die umfassende palliativmedizinische Betreuung vor Ort: Ein Palliativmediziner steht als Berater für Eltern und die behandelnden Kinderärzte zur Verfügung.

Dieses Angebot entstand aus dem ambulanten Palliativangebot „Der Weg nach Hause”, das auch in engem Kontakt mit der Kinderklinik Bethel steht.


Halt bekommen
Den meisten Menschen fällt es schwer, mit dem Leiden und dem Tod eines geliebten Menschen umzugehen. Eine seelsorgerische Begleitung kann dabei helfen, Schmerz und Trauer als Teil des Lebens zu begreifen und neuen Mut zu schöpfen. 

Zentrale Themen der Seelsorge sind vor allem Glaubens- und Sinnfragen. Hinzu kommen Orientierungshilfen, Begleitung bei der Bewältigung persönlicher oder gemeinschaftlicher Probleme sowie Hilfestellung beim Umgang mit Sterben und Tod.


Soziale Beratung
„Welche Leistungen stehen mir zu?“, „Wo und wie bekomme ich Unterstützung?“, „Welche regionalen Angebote gibt es?“ Viele Eltern mit lebensverkürzend erkrankten Kindern werden durch die Auseinandersetzung mit solchen Fragestellungen zusätzlich belastet.

In solchen Fällen geben wir in einer sozialen Beratung wertvolle Hilfestellung. Gemeinsam erörtern wir zum Beispiel, welche Leistungen man in einem konkreten Fall über Kranken- und Pflegekassen sowie Sozialleistungsträgern erhält. Ferner besprechen wir, welche Hilfsmittel möglicherweise noch in Frage kommen und finanziert werden. Aber auch für viele weitere Fragen und Probleme des Alltags stehen wir zur Verfügung.

Das brauchen wir

Jeder Beitrag hilft
Erich Kästner hat es auf den Punkt gebracht: "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es." Das Gute, das wir tun wollen, schaffen wir nur gemeinsam mit Ihnen. Schon beim Bau des Kinder- und Jugendhospizes Bethel brachte uns jede Spende dem großen Ziel ein Stück näher, einen Ort voller Wärme und Licht für unheilbar kranke Kinder zu schaffen. Dank der Unterstützung vieler Freunde und Förderer konnten wir das Kinder- und Jugendhospiz bauen. Für den Betrieb benötigen wir weiterhin Unterstützung.

Hier findest Du uns

Stiftungen Bethel
Quellenhofweg 25

33617 Bielefeld

Ansprechpartner
Volker Hinz

Tel: 0521 144-3600
Fax: 0521 144-5138

E-Mail: info.kinderhospiz@bethel.de



Bist DU dieser HELD?

Vervollständige jetzt Dein Profil und stelle Dich und Deine Organisation einem breiten Publikum vor, um gro&e Aufmerksamkeit und viele Spenden zu erhalten.

Jetzt Profil vervollständigen >>
Woher stammen diese Informationen?

Die Informationen zu diesem Helden stammen von dessen Internetseite.

Logo von Stiftungen Bethel aus Bielefeld


Stiftungen Bethel
Ansprechpartner:
Volker Hinz

Quellenhofweg 25

33617 Bielefeld

Tel: 0521 144-3600
Fax: 0521 144-5138

Mail:
info.kinderhospiz@bethel.de
Webseite:
www.kinderhospiz-bethel.de/
Spendenquittung: keine Angabe